Knirschen

Zähneknirschen ist für Betroffene unangenehm und kann langfristige Schäden an den Zähnen hervorrufen. Im Fachjargon spricht man auch von „Bruxismus“. Die meisten Menschen leiden nachts darunter (Schlafbruxismus), es kann aber auch am Tag vorkommen (Wachbruxismus). Bei Ihrem Zahnarzt in Elmshorn erfahren Sie alle wichtigen Informationen rund um Symptome, Ursachen und die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten.

Symptome nach dem Aufwachen

Knirschen/Pressen kommt häufiger vor, als man denkt: Studien haben gezeigt, dass rund jeder fünfte Deutsche betroffen ist, wobei Frauen etwas häufiger mit den Zähnen knirschen als Männer. Wer nachts mit den Zähnen knirscht, tut dies meist unbewusst im Schlaf. Die beiden Kieferhälften werden mit großem Druck ineinander gepresst und/oder aneinander gerieben. Erst am nächsten Tag sind die Symptome spürbar, wie beispielsweise Kopf-, Kiefer- oder Nackenschmerzen. Die Gesichtsmuskeln sind verspannt, und die Kaumuskulatur verhärtet sich. Auch Knackgeräusche im Kiefergelenk können vorkommen.

Diese Schmerzen werden durch den enormen Druck verursacht, den die Kieferhälften ausüben – ein Zehnfaches des gewöhnlichen Kaudrucks. So bemerken Patient:innen am nächsten Morgen neben den Schmerzen häufig auch Zahnabdrücke in der Wange oder der Zunge. Folgen können auch schmerzhafte Funktionsstörungen des Kauapparates sein.

Mögliche Ursachen vom Knirschen

Nur durch eine Untersuchung bei Ihrem Zahnarzt lässt sich feststellen, warum Sie mit den Zähnen knirschen und wo die tieferen Ursachen liegen. Wir prüfen, ob es Erkrankungen des Zahnhalteapparates oder Fehlstellungen gibt und untersuchen die vorhandenen Kronen, Zahnfüllungen und Prothesen. Es gibt auch psychosomatische Ursachen: Bruxismus tritt häufig auf, wenn die Betroffenen viel Stress haben oder unter emotionaler Anspannung stehen. Ebenso können Angststörungen oder depressive Erkrankungen die Ursache sein. Darüber hinaus begünstigen Alkohol- und Koffeinkonsum sowie Psychopharmaka das Knirschen.

Wo auch die Ursache liegt: Sie sollten sich schnellstmöglich behandeln lassen, um Folgeschäden zu verhindern. Wir beheben das Problem, beispielsweise durch die Korrektur von intakten Zahnrestaurationen/Zahnersatz oder das Anfertigen einer Aufbissschiene.

Behandlung: Je früher, desto besser

Falls Sie tagsüber mit den Zähnen knirschen – oder Ihr Lebenspartner Sie darauf aufmerksam gemacht hat, dass Sie nachts knirschen – ist eine schnelle Behandlung wichtig. Obwohl der Zahnschmelz das härteste Gewebe des menschlichen Körpers ist, reibt sich dieser nach einiger Zeit ab. Knirschen sollte sofort behandelt werden: Wer damit zu lange wartet, riskiert poröse und schmerzempfindliche Zähne, die keine natürliche Schutzfunktion mehr haben.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin bei Ihrem Zahnarzt in Elmshorn. Sie erreichen uns telefonisch unter 04121 888 81 oder auch ganz bequem online über unser Buchungsportal.